Rezensionen

Ausgabe 11

Rezension: Der Alltag politischer Institutionen

Repräsentationen und Praktiken im Schweizer Bundesparlament

Furrer Barbara

Seite 140
Barbara Waldis

Die wesentliche Aufgabe der politischen Anthropologie besteht in der Analyse von Macht und Herrschaft. Dies illustriert Barbara Furrer in ihrer brillanten Studie über die Logik alltäglicher Herrschaftspraktiken im schweizerischen Bundesparlament. Sie knüpft dabei an den Forschungsde fiziten an. Ein herrschaftsfreier Raum existiert auch in westlichen Demokratien nicht, trotzdem ist Macht für eine normativ orientierte Politikwissenschaft ein Anathema. Im Gegensatz dazu schliesst die politische Anthropologie Fragen rund um Macht und Herrschaft in modernen Gesellschaften nicht aus. Als eine an der Feldforschung orientierte Disziplin ermöglicht sie es zudem, die philosophische Frage nach der Macht mit der empirischen Analyse der Formen und Typen der Herrschaft zu kombinieren. Furrers Arbeit ist insgesamt von dieser doppelten wissenschaftstheoretischen und empirischen Verankerung geprägt.