Dossier

Ausgabe 15

Anthropologie und Journalismus

Zwei Professionen im Spannungsfeld von Konkurrenz, Kooperation und Legitimation.

Seite 6
Boris Boller, Sibylle Bihr

Publikumsmedien, gleichgültig ob Lokalzeitung oder weltumspannender News-Konzern, bestimmen die Wahrnehmung und Interpretation von Ereignissen und Sachverhalten in der Öffentlichkeit massgeblich. Zu ihrer Berichterstattung gehören oft auch Themen und Regionen, welche die Anthropologie als ihre ureigenen betrachtet, weshalb sich Vertreter von Anthropologie und Journalismus gelegentlich im selben Terrain wiederfinden. Bei ihrer Arbeit wenden beide Professionen ähnliche Methoden an und verfolgen, indem sie informieren und interpretieren, vergleichbare Ziele.