Rezensionen

Ausgabe 20

Compte-rendu: Mobilité religieuse

Retours croisés des Afriques aux Amériques

Philippe Chanson, Yvan Droz, Yonatan N. Gez, Edio Soares (dir.) 2014. Paris. Karthala.

Seite 184
Raphaela von Weichs, Institut de sciences sociales des religions contemporaines, Université de Lausanne

Unter dem Einfluss neo-liberaler Reformen haben sich grundlegende Transformationen der religiösen Landschaften Afrikas und Amerikas vollzogen, deren Wirkungen auch in Europa spürbar sind. Hier werden sie einerseits mit Interesse, andererseits mit Staunen und Unverständnis aufgenommen. Der grosse Erfolg der Pfingstkirchen und charismatischen Gruppen ist nicht allein ein Phänomen des globalen Südens. Er setzt sich in Europa fort und verändert auch hier die religiösen Landschaften bis in die alten institutionalisierten Kirchen des Protestantismus und Katholizismus hinein (Shankar und Adogame 2012).