Bild-Essays

Ausgabe 8

Futon swiss made

Ein Bild-Essay über Schlafstätten in der Schweiz und in Japan

Seite 100
Susanna Kumschick, photographies: Andreas Seibert & Basil Stücheli

Lotus, Tami, Yume oder Chikarà sind die wohl- klingenden Namen, welche adaptierte Schweizer Futons heute tragen und damit an das traditionell japanische Original erinnern wollen – den fremdländischen Gebrauchsgegenstand, der durch seine Einverleibung in die westliche Schlafkultur nicht nur eine Transformation auf verschiedenen Ebenen erlebte. Als japanisches Artefakt hat er auch in einem intensiven kulturellen Austausch entstandene Bilder und Vorstellungen einer fremden Kultur mitgetragen.