Laufende Forschungen

Ausgabe 8

Tamilische Jugendliche in der Schweiz

Seite 173
Marie-Anne Fankhauser

Im Rahmen des Nationalfondsprojektes Sozialer Wandel bei tamilischen Flüchtlingen in der Schweiz (2001-03) wird untersucht, inwiefern sich die tamilische Kastengesellschaft im schweizerischen Exil im Kontext einer Klassengesellschaft verändert. Unterthemen sind zudem die Gesundheit (Projektleiterin Damaris Lüthi) und die Geschlechterbeziehungen (Johanna Vögeli) der TamilInnen der ersten Generation. Im Vordergrund meiner eigenen Forschung steht die Bedeutung der tamilischen Werte und Verhaltensweisen für die im Exil aufwachsende Generation. Um die sozialen Prozesse zu erfassen, werden die sozialen Netzwerke, Vereinszugehörigkeit, Kontakte zu Gleichaltrigen, Freizeitgestaltung, Religiosität, Bildung inklusive Mutterspracheunterricht, die Kasten- organisation, migrationsbedingte Veränderungen der Beziehung der Jugendlichen zu ihren Eltern, Verbote, Tabus und die sich daraus ergebenden Generationenkonflikte sowie Bezüge zu Sri Lanka untersucht.