Redaktionsprozess

Tsantsa ist eine anerkannte wissenschaftliche Fachzeitschrift mit einem externen Gutachterverfahren (Peer-Review).

Die Themen-Dossiers werden der Redaktionskommission durch externe Koordinatoren/-innen oder in Zusammenarbeit mit einem seiner Mitglieder vorgeschlagen. Vorschläge werden jederzeit entgegengenommen, müssen jedoch bis spätestens September eingereicht werden. Die Redaktionskommission wählt daraus ein Thema aus und publiziert Anfang Dezember einen Aufruf zur Einreichung von Beiträgen. Die Autoren/-innen welche einen Beitrag zum Dossier verfassen möchten, reichen eine Zusammenfassung des geplanten Artikels zur Begutachtung ein. Die Koordinatoren/-innen des Dossiers wählen zusammen mit der Redaktionskommission aus den eingesandten Vorschlägen die zukünftigen Beiträge aus und informieren die Autoren/-innen im Februar über ihre Entscheidung. Die Artikel treffen Ende Juni ein. Anschliessend findet im Sommer das Begutachtungsverfahren statt, welches durch die Koordinatoren/-innen des Dossiers, die Redaktionsdirektion, zwei weitere Mitglieder der Redaktionskommission sowie eine/-n externe/-n Gutachter/-in durchgeführt wird. Die Koordinatoren/-innen des Dossiers fassen die Gutachten zusammen und informieren die Autoren/-innen, welche die akzeptierten Artikel bis Dezember fertigstellen. Die Koordinatoren/-innen verfassen eine Einleitung des Dossiers, und anschliessend werden die Beiträge der Endredaktions-Gruppe übergeben, welche das Layout und das Lektorat der Texte in den drei Sprachen der Zeitschrift fertigstellt. Alle Artikel werden auf der Website der Zeitschrift veröffentlicht, sind aber während des ersten Jahres nur Abonnenten von Tsantsa und Mitgliedern der Schweizerischen Ethnologischen Gesellschaft zugänglich.

Freie Artikel folgen dem selben Redaktionsprozess wie die Artikel des Dossiers, aber mit einem unterschiedlichen Kalender.

Die Redaktion der Bild-Essays, der Laufenden Forschungen und der Rezensionen wird durch die Verantwortlichen der entsprechenden Rubriken koordiniert. Sie erhalten und begutachten die eingesandten Beiträge. Die Endredaktions-Gruppe stellt wie bei den Artikeln des Dossiers und den Freien Beiträgen das Lektorat und das Layout fertig.

  • Anne Lavanchy
  • David Bozzini
  • Valerio Simoni
  • Tobias Schwörer
  • Sibylle Lustenberger
News