Feldforschung im Justizvollzug

Erfahrungen und Überlegungen zu Fragen des Zugangs zum Feld und zu den Forschungsteilnehmenden

Keywords: prison, fieldwork, power, access, trust

Author Biographies

Irene Marti, Institut für Strafrecht und Kriminologie, Universität Bern

Irene Marti ist Forschungsassistentin am Institut für Strafrecht und Kriminologie der Universität Bern und Doktorandin am Institut d’Ethnologie der Université de Neuchâtel. Sie studierte Ethnologie und Soziologie an der Universität Basel (B.A.) und Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Ethnologie an der Université de Neuchâtel (M.A.). Im Rahmen ihrer Doktorarbeit interessiert sie sich für die Lebenswelten von Straftätern, die sich in zeitlich unbestimmter Verwahrung befinden.

Ueli Hostettler, Institut für Strafrecht und Kriminologie, Universität Bern

Ueli Hostettler ist Sozialanthropologe (Dr. phil., Universität Bern 1996; Post Doc University of Florida 1997-1998; University College of Belize 1998-1999; University of Texas at Austin 1999-2000). Er arbeitet als Senior Researcher am Institut für Strafrecht und Kriminologie der Universität Bern und als Professor am Institut für Weiterbildung und Medienbildung der PHBern. Er ist Leiter von verschiedenen, vom Schweizerischen Nationalfonds geförderten Forschungsprojekten (http://p3.snf.ch/person-40620-Hostettler-Ueli). Weitere Information zu seinen Publikationen findet sich unter: http://orcid.org/0000-0002-0331-4203

Published
2016-05-01
How to Cite
Marti, Irene, and Ueli Hostettler. 2016. “Feldforschung Im Justizvollzug: Erfahrungen Und Überlegungen Zu Fragen Des Zugangs Zum Feld Und Zu Den Forschungsteilnehmenden”. TSANTSA – Journal of the Swiss Anthropological Association 21 (May):137-43. https://doi.org/10.36950/tsantsa.2016.21.7390.